Herzlich Willkommen zum Metropolregion HandballCup


Aktuelles

Henrik Westerberg: Ein Talent muss nicht mehr weggehen

 

Als Sportrefent der Dietmar Hopp Stiftung kümmert sich Henrik Westerberg auch um die Nachwuchsförderung bei den Junglöwen. Im Interview erzählt der Schwede, wie sich die Arbeit im Leistungsnachwuchszentrum über die letzten zwölf Jahre verändert hat und wie sie sich von der Talentförderung im Fußball unterscheidet.

 

Hier geht's zum Interview.


TSG Ketsch zieht Teilnahme zurück

 

Leider müssen wir mitteilen, dass die Kurpfalz Bären, die für den Finalsonntag gesetzt waren, keine spielfähige Mannschaft stellen können und somit ihre Teilnahme abgesagt haben. Das ist für uns und für alle Bären-Fans, die sich auf den TSG gefreut haben, natürlich enttäuschend. Da es sich aber um eine Jugendmannschaft handelt, die den Sport natürlich nur hobbymäßig und nicht professionell betreibt, ist so etwas nicht immer zu verhindern. Sicher bedauern es die Spielerinnen am allermeisten.

 

Aber des einen Leid ist ja bekanntlich oft des anderen Freud: Statt des TSG Ketsch wird nun auch die zweitplatzierte Mannschaft des Qualifikationsturnieres in die Enrunde vorrücken. Die Chancen für die Qualifikanten sind also nochmal gestiegen...


Spielplan zum Ausdrucken

 

Jetzt ist auch der finale Spielplan in präsentabler Version zum Ausdrucken online. Beide Spieltage, übersichtlich auf zwei Seiten. Hier der Download per Direktlink.


Unser HandballCup in der Presse

 

Die lokale Presse berichtet fleißig über die anstehende Premiere des Metropolregion HandballCups. Wir freuen uns über die zahlreiche und sehr positive Resonanz und wollen euch die Berichte natürlich nicht vorenthalten. Unter "Presse" findet ihr alle Ankündigungen des Cups. Oder ihr klickt einfach hier.

In der Woche nach dem Turnier dürfen wir uns hoffentlich auf ebenso zahlreiche Berichterstattung in den lokalen Medien freuen!


Presserunde zum HandballCup

 

Keine zwei Wochen mehr, dann geht es schon in der Halle des TSG Wiesloch zur Sache. Daher fand am Sonntag, den 21. August, eine kleine Presserunde im Wieslocher Palatin statt. Moderator Wolfgang Hell begrüßte neben Stephanie Wirth und Harald Sauter auch Rainer Krebs, den Vizepräsidenten des Pfälzer Handball-Verbands sowie Michel Abt, Spieler der Rhein-Neckar Löwen, auf dem Podium. Die gelöste Stimmung unter den Anwesenden macht Freude auf eine hoffentlich ebenso gute Atmosphäre beim Turnier.

Für ihre Unterstützung möchten wir uns nochmals bei den Sponsorenvertretern der Cairo AG, der BKK Pfalz, von Sport Hambrecht und Auto Wagner, sowie bei der Sparkasse Heidelberg bedanken. Auch den Pressevertretern danken wir für ihr Interesse.

 

Eine kleine Zusammenfassung und einige Fotos der Pressekonferenz finden Sie hier.


Die Vorfreude steigt...

 

Wir warten schon gespannt darauf, am 3. und 4. September mit unserem ersten Metropolregion HandballCup beim TSG Wiesloch zu Gast zu sein. Aber freuen sich auch die Ausrichter? Und worauf fiebern sie am meisten hin? Das haben wir zwei Macher der TSG gefragt, Julia und Harald Sauter. Ihre Antworten drehen sich aber nicht nur um Handball... Aber liest selbst.


BKK Pfalz unterstützt Metropolregion HandballCup

 

Ein weiterer Hauptförderer unseres HandballCups steht fest: Die BKK Pfalz. Die Krankenkasse der Metropolregion unterstützt mit Vorliebe den Breiten- und Jugendsport der Region. Über gesunde Jugendliche freut sich eine Krankenkasse schließlich aus mehreren Gründen, wie Vorstandsvorsitzender Andreas Lenz zugibt. Aber auch persönlich verbindet ihn viel zum Handballsport. Hier geht's zum Interview.


CAIRO AG wird neuer Hauptförderer

 

Wir freuen uns, einen neuen Hauptförderer im Kreis unserer Partner begrüßen zu dürfen: Die CAIRO AG. Die IT-Spezialisten engagieren sich in der Metropolregion Rhein-Neckar und sind stolz auf ihre Wurzeln in Mannheim. Weil auch der Handball für das Unternehmen eine prägende Rolle spielt, war der Metropolregion HandballCup die ideale Möglichkeit, den regionalen Nachwuchs zu unterstützen. Aber liest selbst, was Vorstand Peter Piekenbrock im Interview zu sagen hatte.


Groetzki-Interview zum Olympiastart!

 

Unser Pate wird heute Abend bei der Eörffnungsfeier der Olympiaschen Spiele mit seinen Mannschaftskollegen im legendären Maracana einlaufen. Was für eine Ehre! Genieße den Moment, Patrick!

Für alle, die diesen Moment leider nur vor dem Fernseher mitverfolgen können, haben wir immerhin ein kleines Interview mit unserem Deutschen Meister vorbereitet. Als Einstimmung für den Olympia-Auftakt gegen Schweden und den ersten Metropolregion HandballCup im September sozusagen...

 

Hier erfahrt ihr, was Patrick zum Abenteuer in Rio, zum bitteren EM-Aus und zur Nachwuchsförderung zu sagen hatte.


Patrick Groetzki ist unser Handballpate!

 

Während für die meisten an diesem Montag, den 1. August, die Arbeitswoche beginnt, beginnt für die Handballer unserer Nationalmannschaft heute das Abenteuer Olympia! Ganz besonders stolz sind wir darauf, dass auch der Pate unseres HandballCups nach dem verletzungsbedingten Ausfall bei der Europameisterschaft mit an Bord ist. Trotz des EM-Ausfalls reist er aber mit einem Titel im Rücken an. Mit den Rhein-Neckar Löwen gewann er die erste deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Jetzt will der torgefährliche Rechtsaußen die Saison mit Olympia-Gold krönen.

 

Als Organisatoren des Metropolregion HandballCups wünschen wir dem deutschen Team natürlich viel Erfolg und möglichst eine Wiederholung des EM-Highlights aus dem Januar, bei dem die sympathische Truppe mit spektakulärem Handball viele neue Fans gewann. Wer weiß, vielleicht eröffnet im September ja dann ein mit Gold gekrönter Olympionike unseren Metropolregion HandballCup...


Kurzinterview mit Stephanie Wirth, Geschäftsführerin Sportregion Rhein-Neckar

 

Ohne die Initiative der Sportregion Rhein Neckar gäbe es keinen Metropolregion HandballCup. Deswegen haben wir mit Stephanie Wirth über den Ursprung der Idee für das neue Turnier gesprochen. Auch sie haben wir natürlich nach ihren persönlichen Hoffnungen für den Cup gefraut.

 

Reinschauen könnt ihr hier.


Kurzinterview mit Nils Fischer, Geschäftsführer BHV

 

Bei der Organisation des Turniers geht es natürlich nicht ohne die Hilfe der einzelnen Handballverbände. Mit Nils Fischer, dem Geschäftsführer des BHV, haben wir über die Entstehung des Metropolregion HandballCups, die Zusammenarbeit mit den anderen Verbänden und seine persönlichen Hoffnungen für das Turnier gesprochen.

 

Das Interview findet ihr hier.


Der Spielplan steht!

 

Nachdem sich die Website bisher still und leise gefüllt hat, können wir nun verkünden: Das Wichtigste ist beisammen! Alle 14 Teilnehmer des ersten Metropolregion HandballCups in der Halle des TSG Wiesloch stehen fest. Jeweils vier weibliche und männliche B-Jugend-Teams werden am Samstag, den 3. September, um die Qualifikation für die Endrunde am Sonntag antreten. Dort treffen die beiden Sieger auf jeweils drei gesetzte Teams, die zu den hochklassigsten Mannschaften der Metropolregion Rhein-Neckar zählen.

 

Eine Übersicht über alle Teams finden Sie hier und hier.

Auch die Turnierbestimmungen und den vollständigen Spielplan können Sie jetzt herunterladen.

 

Wir bedanken uns bei allen Betreuerinnen und Betreuern für die Zusammenarbeit und freuen uns schon aufs erste Septemberwochenende, wenn wir Sie in Wiesloch begrüßen dürfen.

Wo?

In der Spielhalle des TSG Wiesloch in sportbegeisterten Stadt Wiesloch im Zentrum der Region Rhein-Neckar.

Wann?

Am ersten Septemberwochenende 2016, passend zum Wieslocher Winzerfest. Gespielt wird am 3. und 4. September.

Warum?

Damit der deutsche Nachwuchs auch in Zukunft Handball-Helden hervorbringt, wie die Sieger der Europameisterschaft 2016.